Startseite Abwehrmechanismen Themen Impressum
Abwehrmechanismen der Psychologie Psychoanalyse

Abwehrmechanismen

Konversion

Definition und Erklrung

Unter einer Konversion versteht man die bertragung von Affekten wie Angst, Wut, Aggression, sexueller Triebwnsche, rger oder Schuld etc. auf Organe. Als Symptome knnen z. B. Migrne, Errektionsstrungen, Errten, Magenschmerzen oder Ohnmacht auftreten.

Nicht ertragbare psychische Konflikte oder ngste zeigen sich als krperliches Symptome und werden so verdrngt. Somit wird vermieden sich dem Konflikt oder der Angst zu stellen.

Eine besondere Form der Konversion ist das Affektquivalent, bei der sich der Krper anstelle der Psyche regt. Ein Beispiel dafr wre ein Wut- oder Angstzittern.

Ein typisches Beispiel einer Konversion ist eine stets vor Prfungen auftretende Erkrankung.


Informationen ber neurologische Krankheiten
Die Oneirologie beschftigt sich mit der Traumdeutung